Über uns

Wir das Team von Brieftaubenfotografie-Lengerich.
mit Brieftauben aufgewachsen und mit Brieftauben alt werden.
Zeit Kindestagen haben wir das Gen Brieftaube im Körper,einmal drin bekommt 
man es nicht mehr weg.
 Woher die Faszination der beiden Jugendlichen an den Vögeln kommt? „Wenn die vom Flug nach Hause kommen, im Sturzflug zur Landung ansetzen“, beschreiben sie dieses Gefühl. „
 Sporadisch gab es Kontakt nach Lengerich zu Klaus Stieneker, wenn Tim Brück von Erfolgen der Tauben berichtete. „Dann habe ich halt über Facebook Kontakt zu Franziska aufgenommen“, erzählt er an einem sonnigen Spätnachmittag im Juli. Wie sind Eure Tiere geflogen, bei uns ist es so gelaufen. Darum geht´s erst im Austausch mit der Tochter des Lengericher Züchters. Alles über Facebook und eine „Sendepause“ von ungefähr einem Jahr hat es auch gegeben, räumen beide ein. 
 Doch der Kontakt wird wieder aufgenommen, es kommt zu einem ersten Treffen. Beim zweiten oder dritten Mal hat´s dann gefunkt zwischen den jungen Leuten. „Die Chemie passt einfach“, strahlen beide. Daran hat auch nichts geändert, dass sie über ein Jahr lang nur eine Fernbeziehung geführt haben. 200 Kilometer Distanz zwischen Lengerich und Altenbrendebach – „am Wochenende war einer von uns immer auf der Bahn.“ 
 Der Abstand verkürzt sich drastisch, als der Nachbar von Klaus Stieneker sein Haus verkaufen will. Im Herbst 2016 fängt das junge Paar mit der Grundsanierung an, im Februar 2018 sind sie damit fertig. Der gelernte Dachdecker Tim Brück bricht seine Zelte in der Heimat ab, zieht nach Lengerich, arbeitet jetzt bei Windmöller & Hölscher. 
 Das gemeinsame Hobby Tauben bleibt Teil ihres Lebens. „Wir haben im vergangenen Jahr das B-Team von Klaus übernommen“, erzählt der 27-Jährige und lacht: „Die sind ganz gut geflogen.“ Beleg: Der dritte Platz in der Reisevereinigung und im Ranking der Alttauben in Nordrhein-Westfalen ein 62. Platz. 
 Eine eigene Zucht wird aufgebaut, frisches Blut kommt unter anderem von den Tauben in Altenbrendebach. Jetzt ist das Paar gespannt, wie sich ihr Zucht-Nachwuchs in der Jungtierreise schlägt, die im August beginnt. Titelträume? Beide müssen lachen. „Unser Ziel ist es, in diesem Jahr eine gute Saison zu fliegen, damit man das Potenzial der Tiere erkennt“, erklärt Tim Brück. 
 Mit der Zucht läuft es, die Aufzuchtquoten in den ersten beiden Jahrgängen liegen bei knapp 100 Prozent, der dritte Jahrgang erreicht diese Marke. Für Nachschub an frischem Blut, um Inzucht zu vermeiden, ist gesorgt. „Wir nehmen eigene Tauben, einige von Klaus und aus meiner Heimat“, erläutert er. Das dort gute Tauben aufgezogen werden, belegt die Alttierreise in diesem Jahr. Zwei Siege haben Franziska Stieneker und Tim Brück geholt, „beide Male mit Alttieren aus Altenbrendebach“. 

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Lengerich/3389962-Aus-gemeinsamem-Hobby-wird-Liebe-Kommt-ne-Taube-geflogen